Suche
  • hannibie

„… böse Menschen kennen keine Lieder.“

Wir sind eine lustige Familie. Waren wir schon immer, deswegen heute eine Prä-Teenager Episode.


Vielleicht kennt die eine oder andere das, wenn man statt vor sich hinzumurmeln, alles singt, was man gerade tut. Ich weiß schon, allzu oft kommt das jetzt nicht vor, aber wenn ich besonders gut drauf bin, kann ich schon ein Liedchen auf den Lippen haben. Oder man ist gar nicht sooo gut drauf, hat aber einen Ohrwurm. Bei einem Ohrwurm passiert mir auch, dass ich zur Melodie meinen eigenen Text singe. Ich kann mir vage vorstellen, das könnte vielleicht ein wenig nervig für das Umfeld sein…


In dieser Geschichte war ich aber einfach gut drauf, es war Wochenende und die Familie sitzt im Wohnzimmer auf der Couch und liest oder spielt oder bohrt in der Nase. Ich sitze noch nicht, weil ich noch herumräume und dabei fröhlich und falsch vor mich hinsinge. Der zuletzt geträllerte Vers (den ich von Helge Schneider geklaut habe) lautete: „Das ist ein schönes Lied!“


Worauf Sohn, ohne von seinem Comic aufzuschauen, trocken antwortet: „Und schon aus.“


Bis dahin war mir nicht mal bewusst gewesen, dass Sohn bereits Sarkasmus beherrscht.

Ich hab‘ mich sehr amüsiert und wieder einmal hat Sohn sein Ziel erreicht, denn vor Lachen wurde natürlich das Singen eingestellt.


Stattdessen war ich unheimlich stolz auf Sohn, weil er so intelligent ist, dass er nicht nur ungewollt Lustiges von sich gibt.


Über seinen Musikgeschmack muss ich mich mit ihm allerdings noch einmal unterhalten, aber das ist eine andere Geschichte, die außerdem meinem Musikrassisimus (Anm.: hat aber nichts mit Rassen zu tun, sollte also vielleicht Musikismus heißen?) geschuldet ist.


Und im Übrigen bin ich der Meinung: es g‘hört einfach viel mehr g‘lacht!

8 Ansichten

©2020 hannibie. Erstellt mit Wix.com